Parameterübergabe

Mit der Parameterübergabe (beispielsweise der eMailadresse und des Vornamens eines Teilnehmers) übermitteln Sie diese Anmeldedaten des Teilnehmers direkt an die Webinar-Landingpage, so dass der Teilnehmer dann beispielsweise nur noch seinen Nachnamen eintragen muss. 
 
Diese Funktion haben wir geschaffen, um zwei Ziele zu erreichen: 
a) bessere Conversionsrates auf den Landingpages 
b) weniger Dubletten im System in Ihrem Autoresponder.
 
Denn eines der größten Übel einer perfekten Automatisierung sind Dubletten, die entstehen, wenn sich Leute mit verschiedenen eMailadressen eintragen. Mit der Parameterübergabe schaffen Sie es, dass sich Ihre Leute NICHT mehr mit anderen, neuen Adressen registrieren können (da diese schon ausgefüllt sind oder schlichtweg nicht mehr abgefragt werden). Und ... je weniger Daten man auf einer Landingpage abfragt bzw. eintragen muss, desto höher sind die Eintragungsquoten! 
 
Mit der Parameterfunktion können Sie - wenn Sie Ihre Leute z.B. über Ihr Newslettertool einladen - einfach folgenden Parameter ans Ende Ihrer WebinarURL hängen:
?secret=true&readonly=true&fname=&lname=&email=&note=&phone=
 
Dabei stehen die Wert für:
secret=true: Bitte nicht verändern
readonly=true: Bitte nicht verändern
fname: Vorname
lname: Nachname
email: E-Mail-Adresse
note: Notiz
phone: Telefonnummer 
 
Die Werte hinter dem = Zeichen können Sie nun mit jenen Werten befüllen, die Sie schon z.B. in Ihrem Autoresponder haben. 
 
Optional können Sie noch den folgenden Parameter anhängen:
&hide=1
Dadurch werden bereits ausgefüllte Felder nicht mehr abgefragt. Das bedeutet: Wir beispielsweise für den Wert "email" bereits etwas übergeben, wir das Feld für die E-Mail-Adresse komplett ausgeblendet. Sollte der Wert hinter dem = leer sein, dann wird das Feld aber trotzdem abgefragt
 
 
Unter "Einbindunsmöglichkeiten" finden Sie immer noch einmal Ihren gesamten Link mit den Parametern. 
 
Eine detaillierte Erklärung der Funktion finden Sie in diesem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=6gWfp-509CI
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare