Welche Webinare (Webinar-Themen) kann ich anbieten?

Generell bieten sich drei Themenbereiche für automatisierte Webinare an:

1) Webinare für den Verkauf

2) Webinare für das Marketing (Interessentengewinnung und -”anwärmung”)

3) Webinare für die Ausbildung von Partnern / Mitarbeitern

 

Webinare für den Verkauf sind die geläufigsten und sicherlich der Grund, warum auch Sie Webinaris nutzen. In Ihrem Account finden Sie (unter dem ❁ Symbol in der Headline ganz rechts) als Tutorial Video das Interview “So erstellst Du Dein perfektes Webinar” mit Alexander Riedl, in dem er ausführlich beschreibt, worauf man hierbei achten sollte. Bieten Sie also auch in einem Verkaufswebinar erstmal kostenlosen Content an, bevor Sie zum eigentlichen Verkauf übergehen! Und: Bieten Sie pro Webinar immer nur ein einziges Produkt bzw. eine einzige Lösung an! Splitten Sie Ihr Angebot somit in möglichst viele Teilbereiche und bieten Sie diese als je konkrete Lösungen zu unterschiedlichen Problemen/ Fragestellungen Ihrer Zielgruppe an.

 

Neben den Webinaren für den Verkauf empfehlen wir eingehend, Webinaris als webinarbasiertes Marketinginstrument einzusetzen. Denn auch das beste, perfekte Verkaufswebinar führt nicht zwangsläufig zum gewünschten Erfolg (bzw. bleibt weit unter den Möglichkeiten zurück), wenn nicht weitere, “anwärmende” Webinare im Vorfeld angeboten werden ... wenn die Interessenten also mehr oder weniger “kalt” in einen Verkaufsprozess geschickt werden.

Als webinarbasiertes Marketingkonzept bietet sich immer an, dass Sie über unterschiedliche Webinare möglichst viele Informationen zu Ihnen und Ihrem Programm/ Ihrem Produkt/ Ihrer Dienstleistung gratis anbieten und streuen ... und somit möglichst viele Menschen (und diese über die verschiedenen Webinare auch immer wieder) erreichen.

Es ist einfach so, dass die wenigsten Menschen gleich beim ersten Kontakt "zuschlagen" ... hier sind selbst für den Eintrag in einen E-Mail-Verteiler oftmals mehrere Angebote und Kontaktaufnahmen/ Kontaktofferten notwendig.

Machen Sie deswegen Webinare zu den einzelnen Punkten, die Sie anbieten. Greifen Sie bei den Webinaren diejenigen Fragestellungen auf, die Ihre Zielgruppe interessiert und bieten Sie in den Webinaren konkrete Lösungen hierzu an. Hierbei sollten Sie pro Webinar nur eine einzige Frage thematisieren! Splitten Sie Ihr Angebot also in viele Teilaspekte auf ... und sprechen Sie somit die Menschen mit unterschiedlichen Fragestellungen/ Problemen an.

Legen Sie diese Webinare NICHT als "Verkaufswebinar" für Ihr Programm an, sondern geben Sie vielmehr und in erster Linie wertvolle Tipps! Mit solchen "neutralen" und zunächst "nur" informativen Webinaren erreicht man all die Leute, die sich für das Thema interessieren. So können Sie sich einen Namen machen und schrecken die Leute nicht ab, indem Sie ihnen gleich etwas verkaufen möchten. Wenn Sie nicht gleich als Verkäufer in eigener Sache auftreten, gewinnen Sie das Wichtigste, was Sie bekommen können und für ein erfolgreiches Business benötigen: Vertrauen Ihrer Zielgruppe! (Aber natürlich können - und sollen - Sie am Ende jedes Webinars auf Ihre Landingpage verweisen, wenn ein Teilnehmer "an näheren Informationen" interessiert ist.)

Mit diesem Prozess können Sie extrem viele Menschen erreichen, ansprechen, informieren und sich so einen Namen und Expertenstatus aufbauen (und das völlig automatisiert). Und natürlich kann ein solcher Prozess sowohl auf die Gewinnung von Kunden wie auch von Partnern (im Network Marketing) zielen.

 

Je nach Teamgröße kann man schließlich auch die Ausbildung von Partnern über die automatisierten Webinare laufen lassen ... das ist dann so, als wenn Sie Ihren Partnern/ Mitarbeitern Online-Kurse anbieten.

Zudem finden Sie hier einen ausführlichen Report, der auf das Thema und alles Aspekte nochmals detailliert eingeht … und zugleich über 320 ganz konkrete Webinarthemen als Beispiele für die unterschiedlichsten Geschäftsfelder auflistet. Hier kommen Sie zu dem Report HIER KLICKEN

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare